Projekte

Die Pastoren im Altkreis Hoya seit der Reformation
Familienkunde und Geschichte im Kreis Hoya - Band 1


Details Nach jahrelanger Arbeit ist das Buch über die Pastoren in der kreishoyaischen Region erschienen. Auf 300 Seiten werden die Lebensdaten der Pastorinnen und Pastoren und deren Eltern, Ehegatten, Kindern, Schwiegerkindern, Schwiegereltern und sogar der Eltern der Schwiegerkinder aufgeführt. Dafür wurden Daten aus Kirchenbüchern von über 600 Kirchengemeinden und aus vielen Personenstandsbüchern recherchiert. Bei den Seelsorgern nach 1945 sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nur die Amtszeit und der Name verzeichnet. Insgesamt sind ungefähr 3.500 Personen aufgelistet. Abgerundet wird der Inhalt durch eine kurze geschichtliche Ausführung über die vorreformatorische Zeit für jedes Kirchspiel durch den Regionalhistoriker Hartmut Bösche und durch ca. 140 Pastorenporträts.

Die Publikation umfasst die Kirchengemeinden Asendorf, Bruchhausen, Bücken, Eitzendorf, Eystrup, Haßbergen, Hassel, Hoya, Hoyerhagen, Magelsen, Martfeld, Oiste, Schwarme, Vilsen und Wechold.



Preis für das Buch an allen Verkaufsstellen: 20,00 € (evtl. zzgl. Verpackung und Versand)

Für die finanzielle Unterstützung und Förderung bedankt sich der Verein bei der Firma Christian Lühmann GmbH & Co. KG in Hoya, der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und der Hoya-Diepholz'schen Landschaft.
logo Bruchausen-Vilsen logo Hoya logo Hoya logo Clasic
OFB Bücken


Details Das Kirchspiel Bücken ist nach dem Kirchspiel Vilsen das zweitgrößte im Altkreis Hoya, es umfasst im großen und ganzen die heutigen Gemeinden Bücken und Warpe, sowie den Ortsteil Holtrup der Gemeinde Schweringen. Die Kirchenbücher beginnen im Herbst 1664, lediglich 1761/62 sind die Eintragungen aufgrund einer Vakanz unvollständig, Bücken besitzt damit das älteste durchgängig lückenlose Kirchenbuch in unserer Forschungsregion.
Seit 2010 beschäftige ich mich mit der Geschichte der Hofstellen und Familien im Kirchspiel Bücken. Nachdem ich bereits viele Quellen, sowohl im Landesarchiv, als auch im Archiv des Fleckens Bücken gesichtet und mithilfe der Bücker Kirchenbücher eine erste Übersicht über die Höfe und Bürgerstellen erstellt hatte, entschloss ich mich 2013 dazu, das Ganze zu einem Ortsfamilienbuch umzuarbeiten und in diesem Zuge die Kirchenbücher noch einmal vollständig chronologisch durchzugehen und einzuarbeiten. Das OFB wird im Jahr 1900 enden, eine Einarbeitung des letzten Jahrhunderts wäre aufgrund des Datenschutzes sehr aufwendig. Voraussichtlich wird das OFB in Buchform erscheinen, aktuell umfasst die Datei 1150 Seiten, eingearbeitet sind die Jahrgänge bis 1825, es wird neben den Familien auch eine Aufstellung aller Häuser und Höfe des Kirchspiels enthalten, interessant ist dies besonders für Bücken und Duddenhausen, da in beiden Orten bis heute keine Dorfchroniken mit den Auflistungen der Hausbesitzer existieren.


OFB Oiste


Details Aufbauend auf meiner Höfechronik über das Kirchspiel Oiste erarbeitete ich gerade das entsprechende Ortsfamilienbuch. Neben Oiste gehört auch der einstellige Hof Neddernhude zum Kirchspiel.
Im OFB sollen alle Familiendaten von 1583 bis 1900 aufgeführt werden (Sterbedaten auch nach 1900, sofern die Person bis 1900 geboren wurde). Da die Kirchenbücher erst 1757 einsetzen, werden ältere Daten aus anderen Quellen herangezogen.
Für das Ortsfamilienbuch werden nicht nur Daten aus den Kirchenbüchern von Oiste erforscht, sondern auch aus Kirchenbüchern anderer Kirchengemeinden, die im direkten Zusammenhang mit Oister Personen stehen. Derzeit sind sämtliche Kirchenbuchdaten aus Oiste eingearbeitet. Erforscht werden müssen nur noch auswärtige Kirchenbuchdaten. Das OFB umfasst bisher 210 DIN A4-Seiten.

OFB Martfeld


Details Bereits 2009 habe ich eine umfassende Chronik über die Familien auf den ca. 500 alten Hofstellen im Kirchspiel Martfeld veröffentlicht. In dem OFB Martfeld sollen zusätzlich alle weiteren Familien (Häuslinge und Soldaten) und auch uneheliche Kinder mit aufgeführt werden.
Das Kirchspiel Martfeld ist identisch mit der politischen Gemeinde. Lediglich zwei Höfe in Loge (zum Kirchspiel Hoyerhagen) und ein Hof in Martfeld (zum Kirchspiel Schwarme) gehören kirchlich zu Nachbargemeinden. Trotzdem werden auch deren Familien in dem Buch mit aufgenommen.
Die Kirchenbücher beginnen 1746, mit Ausnahme eines sog. Geburtenbuches des Küsters, welches bereits 1692 einsetzt. Es wird versucht, alle Lebensdaten für den Zeitraum 1583 bis 1900 zu erfassen. Für die "Vorkirchenbuchzeit" werden Akten aus verschiedenen Kirchen-, Gemeinden- und Landesarchiven hinzugezogen. Weiterhin werden auch Sterbedaten nach 1900 mit einbezogen, sofern die Person bis 1900 geboren wurde.
Für das Ortsfamilienbuch werden nicht nur Daten aus den Kirchenbüchern von Martfeld erforscht, sondern auch aus Kirchenbüchern anderer Kirchengemeinden, die im direkten Zusammenhang mit Martfelder Personen stehen. Derzeit sind alle Kirchenbuchdaten von 1692 bis 1852 eingearbeitet. Das OFB umfasst bisher 757 DIN A4-Seiten.


Familienforscher Hermann Hamann


Projekte:
Familie Fischer (waren Schuhmacher in Bruchhausen-Vilsen und St.Andreasberg),
Familie Hänjes (aus Süstedt),
Familie Gevers (aus Affinghausen),
Familie Dähling (Camin und Brahlstorf-Mecklenburg-Schwerin)
Familie Blume (aus Westerwisch/Thedinghausen und Schwarme),
Familie Oldenburg (Schwarme und Rießen bei Steyerberg),
Familie von Ohlen (aus Wechold/Horst),
Familie Wacker (Schwarme/Martfeld)

abgeschlossene Projekte:
Familie Hespenheide fertiggestellt - Buch zu bestellen hier
Familie Hamann (Sammenthin in der Neumark seit dem 16.Jahrhundert),
Familie Engel (Wiebendorf und Zahrensdorf-Mecklenburg-Schwerin),

Familienforscher Heinz-Dieter Schütt


Die Familie Kranz war nördlich der Weser stark vertreten; vornehmlich im Raum Böhme, Häuslingen und Stemmen. Die familiären Zusammenhänge und die entsprechenden Stammbäume werden zur Zeit erforscht.

Weitere Projekte:
Haus- und Höfeliste oder Ortsfamilienbuch Wöpse
Familie Heuer (Kreis Hoya - Graue, Calle, Schweringen, Haßbergen, Helzendorf, Bruchhausen-Vilsen),
Familie Hähnke (Pommern - Repplin, Landsberg, Coswig, Bruchhausen-Vilsen)